Schlagwort-Archive: Vorstand

Kilianskompanie schlägt neues Kapitel auf

Jan-Philipp Grefe zum neuen Hauptmann gewählt

Nach zehn Jahren an der Spitze der Kilianskompanie wurde nun ein Wechsel vollzogen. Hauptmann Jens-Peter Duckert, der die Kompanie seit 2007 geführt hatte, übergab sein Amt an Leutnant Jan-Philipp Grefe. Zuvor war Grefe einstimmig durch die Kompanieversammlung bestätigt worden.

In seinem letzeten Bericht als Kp.-Chef, hatte Duckert das vergangene Schützenjahr Revue passieren lassen und erinnerte noch einmal an die Highlights. Mit einer persönlichen und emotinalen Rede, bedankte sich der scheidende Hauptmann bei seiner Kompanie und den Vorstandmitgliedern, für die stets vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit während seiner Amtszeit. Er ermutigte die Kompaniemitglieder sich auch weiterhin für die Gemeinschaft einzusetzen.

Nach weiteren Berichten des Kompaniefeldwebel, des Zahlmeisters und des Schießoffiziers, wurde dem Vorstand die Entlastung erteilt. Hauptmann Jörg Balk übernahm die Funktion des Versammlungsleiters und bat um Vorschläge für das Amt des Kompanieschefs.

Auf Vorschlag des Oberst, bekundete Jan-Philipp Grefe seine Bereitschaft die Kompanieführung zu übernehmen. Nach dem einstimmigen Votum durch die Versammlung übergab Jens-Peter Duckert seinem Nachfolger das Ärmelband des Kompaniechef´s.

Keine Überraschungen gab es im Amt des Kompaniefeldwebels. Hier wurde Wiederwahl vorgeschlagen, nachdem Bernd Sommerfeld erklärt hatte auch weiterhin als Spieß zur Verfügung zu stehen. Auch im  Amt des Zahlmeisters gab es keine Veränderung. Ralf Meier, der die Kompaniekasse bereits seit 18 Jahren führt, hält auch weiterhin das Kompanievermögen zusammen.

Zum neuen stellvertretenden Kompaniechef bestimmte Jan-Philpp Grefe den Oberleutnant Jens Leuschner, was von der Versammlung begeistert aufgenommen wurde.

Alle weiteren Vorstandsmitglieder wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt, neu bei den Fahnenoffizieren ist Bianca Feist.

Bilder | Bericht | SGS

Auf Einladung in Berlin

Als Dankeschön für die ehrenamtlich geleistete Arbeit der lippischen Schützen, hatte MDB Cajus Caesar, eine Abordnung des Schützenkreis Lippe zu einer 3 tägigen Fahrt nach Berlin eingeladen.

Auf dem Programm standen neben dem Besuch des Reichstagsgebäudes und einer Sitzung des Deutschen Bundestages, auch eine Vielzahl von interessanten Einblicken und Informationen zur Politik und deutschen Geschichte. So gehörte der Besuch im Stasi-Museum ebenso dazu wie ein Vortrag im Bundesministerium der Verteidigung, mit anschließendem Besuch der neu eingerichteten Gedenkstätte der Bundeswehr.

Abseits des perfekt durch das Bundespresseamt organisierten Programms, kamen selbstverständlich auch Geselligkeit und Frohsinn nicht zu kurz. Nach „Dienstschluss“ wurde Berlin auf eigene Faust erkundet und so manch interessante Ecke entdeckt. Tipp für alle Belinfahrer: Schaut mal in der Kneipe „Das Dritte Ohr“ vorbei wp-monalisa icon.

Mit dreifachem „Gut Schuss“ und „Horrido“ durch Berlin