Pakete in Afghanistan angekommen

Mit der Aktion „Gelbes Band” soll ein sichtbares Zeichen der Unterstützung und Solidarität mit den Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz gesetzt werden. Es verdeutlicht, dass es – unabhängig davon wie der Einzelne zu diesen Einsätzen der Bundeswehr stehen mag – darum geht, diesen Frauen und Männern Solidarität und Anerkennung für ihren Dienst entgegenbringen, so der ursprüngliche Ideengeber, die GEBERDING-STIFTUNG.

Einige der Pakete, die vom Adler-Team (alle stehend) verpackt wurden sowie das „Gelbe Band”, gehalten von Jörg Wehmeier (l.) und Thronherr Frank Schätzle (r.) kurz vor dem Abtransport. Foto: Michael Schüler

Zusammen mit dem unterschriebenen Band wurden jetzt mehrere Pakete an unsere Patenkompanie, die 3. Kompanie des Augustdorfer PzGrenBtl 212, die derzeit in Nordafghanistan im Einsatz steht, mit einem österlichen Gruß und dem Gedanken „Wir sind bei Euch” auf den Weg gebracht.

Unser Verbindung-Offizier zur Patenkompanie, Olt. Jörg Wehmeier aus der Adler-Kompanie, hatte mehrfach Kontakt mit dem Spieß der 3. Kompanie, Oberstabsfeldwebel Stephan Hoffschulte in Afghanistan, um eine Wunschliste der Soldaten zu erstellen. Hier eine kleine Auswahl:

Ein Waffeleisen, Waffel-Fertigteig, 400 Packungen Wassereis, Rübenkraut, H-Milch, Sommermettwürste, Rote Grütze, Puderzucker, Pumpernickel in Dosen, lokale Zeitungen wie LZ, Lippe Aktuell und LN. Überwiegend heimatlich lippische Dinge die es am Hindukusch nicht an jeder Ecke zu kaufen gibt.

Da in Afghanistan die Temperaturen im Frühjahr bereits bei 30 Grad liegen und Regenzeit herrscht, ist die Freizeitgestalten außerhalb der Unterkünfte nur eingeschränkt möglich. Auch darf das Lager zu diesem Zweck, aus Sicherheitsgründen, nicht verlassen werden. So wurde auch eine elektronische Dartscheibe nebst 200 Dartpfeilspitzen mitgeschickt um hier Abhilfe zu schaffen.

Jetzt wurden die Wunsch-Pakete von den Kameraden der 3/212 in Empfang genommen. Möglich wurde diese Aktion durch den amtierende Thron sowie den Schützenbruder Fritz Dettmers, die mit ihren Spenden dazu beigetragen hatten. Vielen Dank dafür .

Der Spieß der 3. Kompanie, Oberstabsfeldwebel Stephan Hoffschulte (r.) und die Soldaten der 3/212 freuen sich über ihre “Wunschpakete”. Foto: Privat

Bericht | M. Schüler | SGS
Bilder | M. Schüler | Privat