Sport-Ehrentag 2022 – Karl-Wolf Schartmann geehrt

Anlässlich des Sport-Ehrentag 2022, wurde unserem Schützenbruder Karl-Wolf-Schartmann eine besondere Ehre zu teil. Auf Vorschlag des Vorstands wurde er, für seine langjährige Trainertätigkeit im Schießsport geehrt.

Im Rahmen einer Feierstunde, im Pädagogischen Zentrum Lohfeld, wurden zahlreiche Sportler aus der Bad Salzufler Vereinsvielfalt für ihre Leistungen und ihr ehrenamtliches Engagement, durch den Bürgermeister der Stadt Bad Salzuflen und Stadtsportverband ausgezeichnet. Neben musikalischer wie sportlicher Unterhaltung, war bei einem kleinen Imbiss ausreichend Gelegenheit zu netten Gesprächen  unter Sportfreunden.

Bereits im Jahr 1970 ist Karl-Wolf Schartmann in die Schützengesellschaft Schötmar eingetreten und seitdem ein aktiver und vor allem erfolgreicher Sportschütze.

1989 erwarb er die Trainerscheinlizenz des Westfälischen Schützenbundes die er seitdem in regelmäßigen Abständen erneuert. Als Schießleiter bzw. Schießwart betreut er die Trainingseinheiten der Sport- und Traditionsschützen sowie der Jugendabteilung.

Seit dem Jahre 2018 ist Karl-Wolf Schartmann auch Inhaber der DOSB-Trainerlizenz C Leistungssport, in den Disziplinen Sport- und Bogenschießen und Gewehr. Zudem hat er sich als Lizenzinhaber zum Ehrenkodex des LSB im Umgang mit Kindern und Jugendlichen bekannt und hat eine Erste-Hilfe-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Durch seine persönliche Art und Fachkenntnis genießt er allseits große Sympathie und Anerkennung unter den Mitgliedern der Schützengesellschaft und im gesamten Schützenkreis Lippe.

Unser Schützenbruder Olt. Karl-Wolf Schartmann ist ein gutes Beispiel dafür, dass man mit 86 Jahren immer noch körperlich fit und leistungsfähig und sich in die Vereinsarbeit einbringen kann. Sein Lebensmotto lautet: „Der Schießsport hält im wahrsten Sinne des Wortes Körper und Geist frisch und jung.“

Die Schützengesellschaft ist stolz, mit Karl-Wolf Schartmann einen treuen und verdienten Schützenbruder in ihren Reihen zu haben, der im Jahr 1994 auch die Kronprinzenwürde errang und nach wie vor mit viel Freude und Engagement seine Aufgaben im Sportbereich der Schützengesellschaft erfüllt.