Schlagwort-Archive: Spass

40. SPIELFEST – Eine Reise durch die Sportvereine

Am Sonntag, 10. September, findet nun schon zum 40. Mal das Spielfest für die ganze Familie statt im Schlosspark statt.

Der Stadtsportverband (SSV) Bad Salzuflen veranstaltet diese „Reise durch die Salzufler Sportvereine“ wieder in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Salzuflen und Sponsoren.

An rund 25 Stationen können sich Kinder und Jugendliche, Eltern und Großeltern, sportlich betätigen und die verschiedensten Sportarten an einem Tag im Schlosspark auf einmal kennen lernen.

Die Schötmaraner Schützenjugend ist mit einem mobilen Schießstand vertreten und wird auch in diesem Jahr wieder einen „Sommerbiathlon“ für Kinder und Jugendliche durchführen.

RAN AN DIE MEDAILLEN !

 

Gala Ball – 450 Jahre Schützengesellschaft Bad Salzuflen v. 1567 e.V.

450 Jahre Schützen in Bad Salzuflen – Das ist wahrlich ein Grund für eine ganz besondere Geburtstagsparty. Am 29. April wird dieses Jubiläum mit einem „Gala Ball“ im Kurhaus gefeiert.

EINLADUNG HIER ONLINE ODER ZUM DOWNLOAD

Ab 18.30 Uhr erwartet uns im Kurhaus ein buntes Programm aus Musik, Tanz, Comedy und kulinarischen Genüssen.

Im Eintrittspreis von 19,50 Euro pro Person, sind neben dem Sektempfang, einem Freilos für 4 Überraschungspreise, dem reichhaltigen Ballteller aus der Küche des Staatsbadhotel MARITIM und der miteißenden „Californian Dance Band“, ein einzigartiger Showstar als absolute Highlight enthalten. Karten sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich.

Dazu überweist Ihr bitte den Eintrittspreis pro Person auf das Konto der Schützengesellschaft Bad Salzuflen:

Schützengesellschaft Bad Salzuflen e.V.
Sparkasse Lemgo
IBAN: DE36 4825 0110 0000 0059 26
BIC: WELADED1LEM
Kennwort: Gala Ball Kurhaus
Name des Vereins sowie die Anzahl der Teilnehmenden Personen

Die Karten werden dann an der Abendkasse für Euch hinterlegt.

4. Wintergrillen der Keiler-Kompanie

Am Samstag, 28. Januar 2017, um 18:00 Uhr, findet das 4. Wintergrillen der Keiler, im Kompanie-Quartier in der August-Bollhöfer-Str. 7 statt, Überraschung inbegriffen!!!

Und selbstverständlich sind auch beim vierten Mal natürlich unsere Partner wieder mit dabei.

Wer hat’s gemacht? – Die Keiler haben’s gemacht!

Schötmaraner Klönschnack

Noch nicht alle Ge­schenke bei­sam­men? Na dann aber fix …

Schöt­mar lädt am Sonn­tag, 18. De­zem­ber, mit ver­kaufsof­fe­nen Ge­schäf­ten von 13 bis 18 Uhr zum Shop­pen ein.

Or­ga­ni­siert vom Bür­ger­ver­ein Schöt­mar, findet bei Punsch, Kirsch­glühwein, Brat­wurst und Ofenkartoffeln die erneute Auflage des „Schötmaraner Klön­schnack“ statt. Dabei soll es wieder so richtig gemüt­lich wer­den.

­Zentrum der Veranstaltung ist die Ecke Be­ga­straße/Schü­ler­straße. Von dort aus hat man ab 16.30 Uhr auch den schöns­ten Blick auf die an­ge­strahlte Ki­lians­kir­che mit dem be­leuch­te­ten Tan­nen­baum am Hauptein­gang.

HIER EIN PAAR KLEINE IMPRESSIONEN VOM VORJAHR

Die Mitglieder des Bür­ger­ver­ein Schöt­mar wünschen einen schö­nen 4. Ad­vent und ein fro­hes Weih­nachts­fest.

Bataillons-Schnatgang

Zum gemeinsamen Bataillons-Schnatgang 2.0 konnten unser  Vorsitzender Uwe Deppe und der Salzufler Oberst Detlef Bollhöfer, gut 90 Mitglieder vor dem Haupteingang des Schötmaraner Schlosspark begrüßen. Nach einem kurzen Gruppenbild vor der Kullisse des Schloss Stietencron wurde das erste Etappenziel, der Betrieb der br_richter Bruno Richter GmbH, angesteuert.

Chefadjutant und stellv. Oberst Michael Richter, hatte die „Schnatgänger“ auf einen Zwischenstopp eingeladen und eine der Hallen für den Empfang geräumt. Schon vor unserer Ankunft hatte Btl.-Zahlmeister Werner Fink und das Team „Lilo, Monika und Sabine“ die Arbeit aufgenommen, um alle Teilnehmer mit frisch belegten Mettbrötchen zu versorgen – LECKER !

Mit netten Worten und einem kleinen Gastgeschenk bedankten sich Vorsitzender Deppe und Oberst Bollhöfer beim Gastgeber, bevor es wieder hieß: „Sammeln zum Abmarsch“. In der Zwischenzeit war die Anzahl der Teilnehmer bereits auf 105 angestiegen – lag bestimmt an den Mettbrötchen.

Unser nächstes Ziel war das Besucherzentrum der coko Werk GmbH & Co. KG, im Ortsteil Holzhausen. Nach der herzlichen Begrüßung durch den geschäftsführenden Gesellschafter, Klaus Wilhelm Dreskrüger sowie den früheren Betriebsleiter und Schützenbruder Reinhard Spieker, gab es zunächst via Powerpoint viel wissenswertes über ein Industrieunternehmen zu erfahren, dessen Namen in Schötmarner sicher jeder kennt, aber ganz sicher nicht jeder weiß was es produziert.

Für den anschließenden Betriebsrundgang wurde die auf nun 115 Teilnehmer angewachsene Truppe aufgeteilt. In vier, von Klaus W. Dreskrüger, Prokurist Andreas Kleinelanghorst, IT-Leiter Sven Dreskrüger und dem Leiter im Bereich Werkzeuge, Holger Bollhöfer, geführten Gruppen ging es auf unterschiedlichen Wegen auf eine hoch interessante und kompetent geleitete Betriebsführung, an deren Ende noch eine Einladung zu Kaffee, Kuchen und Getränken, im Coko Besucherzentrum stand.

In seinem Schlusswort bedankte sich Klaus Dreskrüger für das Interesse der Schützen am Unternehmen und die vielen technischen Fragen die während der Führung gestell worden waren. Er überreichte dem Vorsitzenden einen Gutschein über ein Fass „helles“ für den bevorstehenden Abschluss, was mit Applaus und einem dreifach donnerden „Gut Schuss“ und „Horrido“ honoriert wurde.

Dann wurde das letzte Ziel dieses Bataillons-Schnatgangs angesteuert, der seinen Abschluss in deralbafand. Hier warteten die Salzufler Schützenkameraden Jörg Meninga und Stephan Schulte auf die Schnatgänger. Mit Krustenbraten vom Rost, Schnitzel, Kraut, Gratin und Salaten, hatten die beiden Chefköche die perfekt zur Jahreszeit passenden Speisen vorbereitet. Die gute Stimmung des Tages setzte sich auch am Abend, in der mit 150 Personen voll besetzten Kantine, weiter fort. Dort fand der  Btl.-Schnatgang 2.0 – bei netten Gesprächen, dem einen oder anderen Pils, Prosecco oder „Schübi“ – seinen gemütlichen Ausklang.

Nochmals vielen Dank an die Organisatoren, Sponsoren und Helfer, für einen rundum gelungenen Tag – GUT GEMACHT !!!

Bilder | M. Schüler | V.  Schreiber
Bericht | V .Schreiber

Mehr Bilder sicher auch demnächst auf der Seite unserer Salzufler Kameraden, unter: http://www.sg-salzuflen.de/start.htm

Bataillons-Schnatgang

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

nach der gelungenen Premiere vor zwei Jahren wollen wir im Herbst den  nächsten gemeinsamen Bataillonsschnatgang starten und laden dazu heute gerne ein. Wir treffen uns am

Samstag, 22. Oktober 2016 um 13.15 Uhr

am Haupteingang zum Schlosspark in Schötmar.

Abends gemütlicher Abschluss in der  Alba-Moda Kantine, ab ca. 18:30 Uhr.  Dort erwarten wir auch unsere  Partnerinnen und Partnern.

Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis zum 17.10.2016 über  die Kompanie-Chefs, besonders für die Teilnahme am gemeinsamen  Abendessen, wofür eine Umlage in Höhe von 9,99 Euro pro Person erhoben wird.  Die Getränke und der Imbiss am  Nachmittag sind wie immer frei.

Keiler-Ausflug mit technischen und historischen Komponenten

Bratwurst auf der Autobahn

Schötmar/ Paderborner-Land /Sauerland (MS). Einen sehr inhaltsreichen Ausflug startete kürzlich unsere Keiler-Kompanie. Zunächst wurde das Heinz-Nixdorf-Forum, das weltgrößte Computer-Museum, angesteuert.

Schon bei der Anfahrt erfuhren die Reisenden Wissenswertes – von der Idee (1977) bis zur Realisierung (1996). Heinz Nixdorf (verst. 1986) hatte anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums viele historische Exponate aus der Bürowelt geschenkt bekommen, diesen Schatz erweiterte er immer mehr, besessen von der Idee eines Museums, dessen Eröffnung er durch Bundeskanzler Helmut Kohl im Jahre 1996 nicht mehr mit erleben konnte. Im Museum wurde der Horizont der Mitfahrer abermals erweitert. Die Führung durch die Etagen übernahm Kompaniechef Michael Schüler selbst und konnte manch Wissenswertes transportieren.

So erfuhren die Interessierten, was Bierbrauen, das Forum und die Ägypter verbindet. Ja, die Mesopotamier waren die ersten Bierbrauer, die per Symbolik eine Art Buchführung eingeführt haben, ohne Papier, ohne Zahlen geschweige denn mit Computern, denn rund 2000 Jahre vor Christi gab es nur Tontafeln und Symbole. Das didaktisch gut aufgebaute Museum ließ dann die anderthalb Stunden dauernde Führung wie im Fluge vergehen, mit im Spiel bei der „Computerei“ sind dort nicht nur die Mathematik, sondern auch die Bürogerätschaften, die Kommunikationsmöglichkeiten und deren Verquickungen in der heutigen Computerwelt. Krönender Abschluss der Ausstellung war ein sprechender Roboter.

Das nächste Ziel war dann die Wewelsburg. Viele Mythen ranken sich um die einzige deutsche Dreiecksburg. Auch hier konnten die Mitreisenden im Vorfeld während der Busfahrt ihr Wissen erweitern. Gebaut wurde die Burg bereits im Mittelalter, in den vielen Jahren wurde das Gebilde des Öfteren zerstört und immer wieder aufgebaut. 1934 mietete dann die Waffen-SS unter Heinrich Himmler die Burg vom Kreis Büren an. Dort sollten fortan Schulungen für Truppenführer stattfinden. Das Dorf Wewelsburg wurde ebenfalls von den „Mietern“ stark geprägt. Eine dort ansässige „Gedenkstätte des Terrors der SS“ konnte ebenfalls zur Wissenserweiterung beitragen. Ein ursprünglicher Plan, um die Burg eine weitere wesentlich größere zu bauen, konnte schließendlich nicht mehr umgesetzt werden, denn die Kriegsniederlage nahte und die Burg wurde im März 1945 komplett gesprengt. Nach dem Krieg wurde diese wiederaufgebaut und dort eben diese weltweite einmalige und einzige Gedenkstätte errichtet, die auch an die vielen Toten des dortigen Konzentrationslager erinnert.

Vorletzte Station war dann das Sauerland, genauer gesagt der Möhnesee mit seiner Talsperre. Diese wurde im Mai 1943 von den Briten durch eine „Rollbomben“ gesprengt. Viele Millionen-Liter Wasser ergossen sich bis ins Möhnetal bis hin nach Essen, was rund 1600 Menschen das Leben kostete, wie es vom Kompaniechef zu erfahren gab. Dies war aber nicht das Kernziel, sondern eine nette erholsame Schifffahrt auf dem See.

Bei der Rückfahrt wurde dann vom „Chef“ angekündigt, dass man sogleich auf der Autobahn erstmalig in der Kompaniegeschichte grillen würde. Dies wollten die Mitfahrer aber nicht so richtig glauben. Alsdann wurde der neue Rastplatz „Lipperland“ angesteuert, mehrere Einweggrills aktiviert, um nach 10 Minuten tatsächlich die ersten leckeren Bratwürstchen auf der Autobahn zu verzehren.

Wie von den Mitreisenden abschließend zu hören war, sei der Tagesausflug sehr lehrreich, äußerst interessant, kurzweilig und immer wieder überraschend gewesen.

Bilder & Bericht | Michael Schüler

Ganz-Tagesausflug der Keiler – Für Mitglieder und Partner

Im vergangenen Jahr gab es ja einen ½-Tagesausflug, jetzt wäre wieder ein Ganz-Tagesausflug für Mitglieder und Partner an der Reihe. Und so soll es auch sein.

Termin ist Samstag, 24. September. Sammeln ab 8:45 Uhr vor dem Parkplatz Heldmanstr./Schlosspark. Busabfahrt pünktlich um 9:00 Uhr.

Die Fahrt geht in den Nahbereich, aber doch außerhalb des Lippischen und die Haltepunkte bleiben diesmal auch nicht geheim: Wir werden erfahren, was das Nixdorf-Museum mit Bierbrauen zu tun hat, uns anschließend die Wewelsburg anschauen (nein, nicht die in Schötmar …) und eine Runde auf dem Möhnesee drehen. Zur Versorgung ist (kein Frühstück) ein Mittagssnack geplant, außerdem ein in seiner Form erstmaliges Abendbrot über den Daumen. Die Rückkehr wird gegen 20 Uhr erwartet.

Dies alles ist natürlich nicht kostenlos zu haben, Kostennote pro Teilnehmer 20,- Euro .

Und eins ist dabei ganz wichtig: Eine Vorab-Anmeldung ist notwendig, wegen der Größe des Busses sowie der Reservierungen (u. a. Museum, Wewelsburg und Schiff). Also bitte vorab, bis spätestens 21. August, überweisen oder bar während des Garten-Brunch zahlen. Kontonummer der Schützengesellschaft, Verwendungszweck: Keiler-Fahrt September. Bitte die Personenzahl nicht vergessen.

Gut Schuss!

PS.: Für den Tagesausflug bitte Personalausweis mitnehmen!

Spielfest im Park – WIR waren wieder dabei!

Spielfest_2016Bei sengender Sonne und Temperaturen um die 30 °C Marke, veranstaltete der Stadtsportverband Bad Salzuflen das 39.  Spielfest im Schlosspark. Hier stellten 26 Sportvereine der Großgemeinde, allen interessierten Kinder und Jugendlichen, sich und ihre Sportart vor. Der Schießsport und unsere Schützenjugend durften dabei natürlich nicht fehlen, zumal die deutschen Sportschützen bei Olympia in Rio gleich 4 Goldmedaillen erringen konnten.

Spielfest_16 (5)

Also stellten wir uns den hohen Temperaturen und errichteten im Schlosspark unseren Biathlon-Schießstand mit Laufstrecke, am für uns vorgesehenen Stammplatz. Mit große Freude nahmen wir zur Kenntnis, dass wir den wohl mit Abstand schattigsten Platz im Park hatten.

Spielfest_16 (1)
Jugendleiter Jens-Peter Duckert erklärt den Umgang mit dem Lichtgewehr. (Foto privat)

In den folgenden Stunden konnten Jugendwart Ralf Meier und Jugendleiter Jens-Peter Duckert, vielen interessierten Kindern das Sportschießen näher bringen und dabei aktive Werbungen für unseren Sport machen. Unterstützt wurden sie dabei von unseren Jugendmajestäten Florian und Hannah, die die Listenführung und Zeitmessung übernahmen. Diese Liste war äußerst wichtig, wurden doch Namen und Zeiten aller Teilnehmer am Biathlonschießen erfasst um am Ende des Nachmittages den besten drei Schützen/Läufer – ganz wie bei Olympia – eine Medaille zu verleihen. Diese Aktion machte uns auf dem Spielfest wieder einmal einzigartig und bleibt sicherlich in positiver Erinnerung.

Spielfest_16 (2)
Die Sieger in der Kombinationswertung aus Schießen und Laufen. Den zweiten Platz belegte dabei ein gerade erst 7 jahriger Junge aus Schötmar, mit einer Zeit unter 20 Sek., RESPEKT. Leider haben wir die Datei mit den Namen der Sieger „verdamelt„. Trotzdem „Herzlichen Glückwunsch“!!!
Werde_Jungschuetze
KLICK MICH AN

Tolle Unterstützung erhielten wir dabei aus dem Btl.-Vorstand. Geschäftsführer Klaus-Jürgen Göbel stand vom Anfang bis zum Ende am Infotisch, gab Auskunft über die Schützengesellschaft und verteilte unsere neuen Flyer „Werde Jungschütze-Mach mit“. Auch Vorsitzender Uwe Deppe und Oberst Volker Schreiber trotzten der Hitze und begleiteten uns über viele Stunden. Ein gutes Gefühl für die Jugendlichen wie für die Betreuer, eine starke Rückendeckung und Unterstützung von Seiten des Btl.-Vorstandes zu spüren.

Spielfest_16 (3)
Gruppenbild mit Siegern und Helfern. (v.l) Klaus-Jürgen Göbel, Jugendwart Ralf Meier, Jugendkönig Florian Steiner, Jugendkönigin Hannah Schreiber (2. v.r.).  Jugendleiter Jens-Peter Duckert (4. v.r.) freut sich über ein gelungesnes Spielfest mit vielen neuen Kontakten.

DIE Schützenjugend_5FREUT SICH SCHON AUF DAS
40. SPIELFEST IM KOMMENDEN JAHR UND GANZ SICHER AUF NEUE MITGLIEDER.

WERDE JUNGSCHÜTZE – MACH MIT !

Bilder & Bericht | Jens-Peter Duckert