Schlagwort-Archive: Adler

Rainer Meierjohann sichert sich Titel

Unter der Leitung von Schießwart Volker Tacke, veranstaltete die Adler-Kompanie ihren alljährlichen Wettkampf um die Kompaniemeisterschaft.

kp_meister_adler_16
Ein starke Leistung – Herzlichen Glückwunsch! Gratulieren dem neuen Kompaniemeister zu seinem Erfolg: Kompanie-Schießwart Volker Tacke (l), Kompaniemeister Rainer Meierjohann (Bildmitte) und Adler Kompaniechef Volkmar Will (r)

Mit dem KK-Gewehr, auf der 50m Bahn, entwickelte sich schnell ein spannender Kampf unter den Kompaniemitgliedern um die höchste Ringzahl. An dessen Ende setzte sich zur Freude  und Überraschung aller,  der Schützenbruder Rainer Meierjohann, mit überragenden 30 von 30 möglichen Ringen, als neuer Kompaniemeister durch.

Meierjohann, der sich bislang noch nicht in die Siegerliste der Kompaniemeister hatte eintragen können, wird die Adler-Kompanie im Sommer beim Wettkampf um den Bataillonsmeister vertreten. Wer weiss, vielleicht klappt ja auch das.

Ein herzhafter Eintopf, vom Kompanievorstand serviert,  fand bei allen Teilnehmern reißenden Absatz (wurde restlos vertilgt) und rundete diesen spannenden Wettkampf ab. Bei ausgiebigen Gesprächen und dem ein oder anderen Getränk, fand der Abend seinen gemütlichen Ausklang.

Zurück in die Vergangenheit

Am 3.09.2016 machen wir einen Ausflug in die „Vergangenheit“

Hierzu treffen wir uns um 13 Uhr am Schützenhaus. Der Bus bringt uns dann zum Archäologischen Freilichtmuseum nach  Oerlinghausen. Nach einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Kuchen nehmen wir an einer Mitmacht-Führung, zu Thema „Techniken der Steinzeit“, teil.

Vom Feuer machen bis hin zum Bogenschießen kann alles  ausprobiert werden. Im Anschluss wird für uns eine typische Steinzeit-Suppe,  am offenen Feuer, gekocht.

Gegen 18 Uhr treten wir dann die Heimreise an.
Anschließend gemütlicher Ausklang im Schützenhaus.

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung bis zum 19.08.2016, unter Tel. 05221 / 73413.

Kostenbeitrag : 15 Euro p.P.

Wir freuen uns auf einen spannenden und ereignisreichen Tag mit euch.

Eurer Kompanievorstand Logo_Adler_1

Adler auf dem Golfplatz

Eine neue Herausforderung hatte sich der Kompanievorstand, unter der Führung von Hauptmann Volkmar Will, für den Himmelfahrt-Schnatgang ausgedacht.

IMG_1512

Bei bestem Wetter wanderte die Truppe „per pedes“ vom Vital Sol zum Minigolfplatz an der Loose. Nach einer kurzen Erfrischung bei Kaffee und Kuchen versuchten sich Kompaniemitglieder wie Gäste, unter denen auch ein Teil des Salzufler Thrones begrüßt werden konnte, beim Minigolf – einer für uns Schützen doch eher ungewohnten Sportart. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wuchs man mit der Aufgabe und es stellten sich erste Erfolgserlebnisse auf der 18-Loch-Anlage ein.

Nach vielen schönen Eindrücken auf der landschaftlich wunderbaren Anlage wanderte man zum Abschlussgrillen wieder zurück nach Schötmar, wo der „Chef“ höchstpersönlich die Grillzange schwang. Ein rundum gelungener Schnatgang fand auf der Terrasse des Schützenhauses seinen harmonischen Ausklang.

Bilder & Bericht | Petra Will

Vergleichsschießen einmal anders

Augustdorfer Panzergrenadiere zum Pokalschießen in Schötmar

Logo_Adler_1Logo_3/212Zum jährlichen Vergleichsschießen um den Paten-Pokal der Stadt Bad Salzuflen, hatte die Adler-Kompanie der Schützengesellschaft das Uffz.-Korps der 3. Kompanie, vom PzGrenBtl. 212 aus Augustdorf, auf den Schießstand im Schützenhaus eingeladen.

Als Vertreterin des Rates der Stadt hatte es sich die stellvertretende Bürgermeisterin, Beate Hoffmann-Hildebrand, nicht nehmen lassen dem spannenden Wettkampf um den 2006 von Alt-Bürgermeister Dr. Wolfgang Honsdorf gestifteten Pokal persönlich beizuwohnen.

Patenschießen (1)
Zu Gast bei der Adlerkompanie (vl) Hptm. Norman Tauchnitz und die stellv. Bürgermeisterin Beate Hoffmann-Hildebrand werden von Kompaniechef Volkmar Will begrüßt

Um die Chancengleichheit zwischen den angetretenen Mannschaften zu erhöhen wurde der Wettkampf in diesem Jahr nach einem leicht veränderten Modus  ausgetragen. Zum warmmachen wurde zuerst auf der Kegelbahn ein Multiplikator ermittelt und mit dem späteren Schießergebnis verrechnet.

Bereits beim Kegeln zeigten die Augustdorfer Gäste eine starke Leistung und lagen in der Gesamtwertung deutlich vorn. Doch der Rückstand spornte die „Adler“ zusätzlich an und beim nun folgenden Schießen mit dem KK-Sportgewehr holten diese deutlich auf.

Während sich beide Mannschaften bei einem kleinen Imbiss aus der Küche stärkten wurde ausgewertet. Mit Spannung erwartete man das Endergebnis – und tatsächlich: die Adler hatten nicht nur aufgeholt, nach einer grandioser Schießleistung verwiesen sie die Gäste mit 3927 zu 3349 Zählern auf einen ehrenvollen 2. Platz und holten den Paten-Pokal für dieses Jahr wieder nach Schötmar .

Diese Niederlage wollten die Kameraden der 3./212 natürlich nicht so einfach hinnehmen und forderten die Adler-Kompanie noch an Ort und Stelle auf eine Revanche in die GFM Rommel-Kaserne, nach Augustdorf.

In fröhlicher Runde klang dieser schöne Abend unter Freunden aus, wobei die Ereignisse der Teilnehmer noch lange fachmännisch diskutiert wurden. Wir freuen uns schon jetzt auf den Gegenbesuch in Augustdorf.

Gut Schuss!

Bilder & Bericht | Robert Bredefeld | Wolfgang Weiß | Petra Will