Schützen zeigten was in Schötmar möglich ist

Erlösspende an den Kinderschutzbund übergeben

Das 40. Osterfeuer in Schötmar war ein echtes Oster-Highlight („Hunderte zogen durch die Begastraße“, die LZ_kl berichtete). Die Schützengesellschaft Schötmar von 1732 e. V. hatte eine außerordentliche Resonanz auf den Osterumzug für Kinder zu verzeichnen. Die angekündigte Erlösspende der Keiler-Kompanie an den Kinderschutzbund Bad Salzuflen wurde nun der Schatzmeisterin Gitta Brandes durch Keiler-Zahlmeister Dominik Schüler übergeben.

Bild1
(v. l.) Kompanie-Zahlmeister Dominik Schüler übergibt DKSB-Schatzmeisterin Gitta Brandes den symbolischen Scheck über 700,- Euro. Der blaue Elefant (Maskottchen des DKSB) „freut“ sich genauso wie Kompaniebeauftragter Jens Matthiesen (hinten) über die gelungene Aktion der Schötmaraner Schützen.

„Wir haben uns sehr gefreut, dass die Schötmaraner Schützen sich dem Thema Integration von Kindern und Familien angenommen haben. Als Kinderschutzbund sehen wir es als unsere Aufgabe an, für Chancengleichheit unter den Kindern und Jugendlichen mit zu sorgen, z. B. durch die Hausaufgabenhilfe für Schüler, in denen wir besonders auf die Vermittlung der deutschen Sprache Wert legen“, so Brandes. Die großzügige Spende der Keiler-Kompanie in Höhe von 700 EUR kommt diesen Aufgaben nun zugute.

Jens Matthiesen, der als Kompaniebeauftragter im Vorfeld des Osterfeuers neue Kooperationen für die Keiler-Kompanie aufgemacht hatte und vom Vorstand der Gesellschaft zu noch mehr beauftragt ist, erklärt: „Die Schützen haben in Schötmar immer eine gesellschaftliche Grundfunktion erfüllt. Themen wie soziale Integration, Stadtidentität und Freizeitgestaltung in der Stadtöffentlichkeit liegen ihnen sozusagen im Blut. In Zeiten wie unseren brauchen wir die Schützen mehr denn je. Wir glauben daran, dass sie als das, was sie heute noch immer sind, wieder wachsen können und in den nächsten Jahren ihre Rolle in der Stadt neu finden werden.“ Hierunter versteht Matthiesen auch die Suche nach Kooperationen mit anderen Initiativen und Organisationen, wie sie der Kompanievorstand der Schötmaraner Keiler-Kompanie jetzt mit dem Kinderschutzbund wieder aufgenommen hat. Wer mit den Schützen in Schötmar die Zukunft mitentwickeln möchte, findet die Schützengesellschaft Schötmar von 1732 e.V. im Internet oder beim nächsten Schützenfest im Juli, dann allerdings turnusmäßig wieder in Bad Salzuflen. Neue Schützen-Mitglieder sind hier herzlich willkommen.

Bild & Bericht | Michael Schüler, Presseoffizier